Aus- und Weiterbildung

Als naturwissenschaftlich ausgerichtetes Forschungsinstitut, mit dem Anspruch weltweit anerkannte Spitzenforschung zu betreiben leben wir davon, eine innovative Infrastruktur und ausreichende Sachmittel zur Verfügung zu haben.

Entscheidend sind aber letztendlich unsere Mitarbeitenden, die Köpfe hinter den Maschinen. Auch für das PSI ist das wichtigste Kapital die herausragende Qualifikation, Erfahrung und Motivation der Mitarbeitenden. Deshalb ist Ausbildung für uns ein wichtiges Thema.

Das Interesse für eine naturwissenschaftliche oder technische Ausbildung muss früh geweckt werden. Das PSI (zusammen mit den anderen Forschungsinstituten des ETH-Bereichs EMPA, EAWAG und WSL) unterstützt den Nachwuchs auch über gemeinsame Projekte mit "Schweizer Jugend forscht" und ist Sponsor dieser Stiftung.

Hoch­schul­aus­bildung

Für junge Wissenschaffende besteht die Möglichkeit, ihre naturwissenschaftliche Hochschulabschlussarbeit an einer der grossen Forschungsanlagen des PSI durchzuführen. Am Paul Scherrer Institut werden Bachelor-, Master-, Diplom- und Promotionsarbeiten betreut.

Berufs­lehre

Ein Institut, das Spitzenforschung betreiben will, braucht kluge Köpfe – nicht nur bei den eigentlichen Forschungs­frage­stellungen. Es braucht auch fähige Berufsleute, die den Betrieb eines Forschungs­instituts erst möglich machen.

Schüler­labor

Im Schülerlabor iLab können Schulklassen einen Tag lang selbst Experimente durchführen, die auf den gleichen Prinzipien basieren, wie diejenigen an den Grossgeräten des PSI.

Matura­arbeiten

Das PSI betreut praktische Maturaarbeiten. Dazu müssen interessierte Schüler einen Arbeitsplan einreichen, der mit anderen eingereichten Vorschlägen im Wettbewerb steht.

PSI-Bildungszentrum

Das PSI-Bildungszentrum bietet Aus- und Weiterbildungen in Reaktortechnik (Reaktorschule) und Strahlenschutz (Schule für Strahlenschutz) an. Weitere für das PSI und andere Interessierte relevante Weiterbildungen werden laufend in unser Programm aufgenommen