Grundsätze der Personalpolitik

Weltweite Ausstrahlung

Das Paul Scherrer Institut ist ein Forschungsinstitut für Natur- und Ingenieurwissenschaften und gehört als selbständige Institution zum ETH-Bereich. Es konzentriert sich auf die Gebiete Festkörperforschung und Materialwissenschaften, Elementarteilchenphysik, Energie- und Umweltforschung sowie Biologie und Medizin. Mit seinen Grossforschungsanlagen zählt es zu den weltweit führenden Benutzerlabors. Die 1900 Mitarbeitenden kommen aus über 60 Nationen und erreichen weltweit anerkannte Spitzenleistungen. Die hoch qualifizierten Wissenschaftler und Doktoranden rekrutieren wir rund um den Globus. Das PSI möchte seine Position weiter ausbauen und so den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Schweiz stärken.

Wichtigstes Kapital

Die Entwicklung des PSI hängt von den Fähigkeiten und dem Beitrag unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab. Wir möchten deshalb ein Umfeld schaffen, das Kreativität, Teamarbeit und Zielorientierung fördert. Alle sollen die Möglichkeit haben, ihre Ideen, Kenntnisse und Erfahrungen zum Nutzen des Instituts und zu ihrer eigenen Arbeitszufriedenheit einzusetzen. Zufriedene und engagierte Mitarbeitende sind unser wichtigstes Kapital.

Führung, Fairness und Förderung

Unsere Handlungen und Entscheidungen sind durch folgende Werthaltungen und Führungsgrundsätze geprägt:
  • Fairness, Offenheit und Respekt in allen Beziehungen sowie Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Die für die Aufgabe oder Projekte wesentlichen Fähigkeiten sind das wichtigste Selektionskriterium für unsere Führungskräfte und Mitarbeitenden.
  • Wir fördern Mitarbeitende aller Stufen, damit sie ihre Fähigkeiten voll entfalten können und ihre Arbeit als Herausforderung sehen.

Chancengleichheit

Es ist dem PSI ein besonderes Anliegen, den Frauenanteil in allen Hierarchieebenen des Institutes zu erhöhen. Aus diesem Grund haben wir unter anderem ein 'Mentoring-Programm' und ein 'Wiedereinsteigerinnen-Programm' entwickelt.

Weitere Aktivitäten finden Sie unter Chancengleichheit.

Schutz der persönlichen Integrität

Am Arbeitsplatz gilt das Recht auf Schutz der persönlichen Würde und Integrität. Mobbing und sexuelle Belästigung verletzen die Persönlichkeit und sind deshalb verboten. Ein positives, von gegenseitigem Respekt geprägtes Arbeitsklima ist für die Erfüllung der Aufgaben und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden grundlegend. Das PSI wird alle notwendigen Massnahmen treffen um ein solches Arbeitsklima zu schaffen und aufrechtzuerhalten. In unserer Broschüre finden Sie weitere Informationen.