3. September 2012

Erschliessungsarbeiten für den SwissFEL starten

SwissFEL, SwissFEL Construction

Am 3. September 2012 starten die Erschliessungsarbeiten zur neuen Grossforschungsanlage SwissFEL des Paul Scherrer Instituts. Mit ihnen wird die für den SwissFEL notwendige Anbindung an die vorhandene PSI-Infrastruktur hergestellt.

Am 3. September 2012 beginnen die Arbeiten mit einem Sondiergraben im Trottoirbereich der Bachstrasse auf der Höhe der „Alten Reaktorstrasse“. Ab dem 10. September 2012 starten die Vorbereitungen für die Bauarbeiten an der „Alten Reaktorstrasse“. Die Arbeiten werden die Verlegung von Werkleitungen sowie die Verstärkung des Strassenkoffers der „Alten Reaktorstrasse“ umfassen.

Die Bauarbeiten betreffen in der ersten Etappe den Strassenabschnitt der Bachstrasse zwischen dem PSI-Bildungszentrum und dem Parkplatz an der Südseite des PSI-Verwaltungsgebäudes sowie den Strassenabschnitt „Alte Reaktorstrasse“ von der Einmündung in die Bachstrasse bis zum Rand des zukünftigen SwissFEL-Geländes.

Vitaparcours wird umgelegt

Während der Bauzeit wird der Parkplatz an der Südseite des PSI-Verwaltungsgebäudes aufgehoben. Der Vitaparcours wird bis zum 10. September 2012 lokal umgelegt und kann danach für die Dauer der Bauarbeiten über einen Umweg erreicht werden. In der zweiten Etappe ist der Bereich zwischen dem PSI-Bildungszentrum und dem Brückenkopf PSI Ost betroffen.

Behinderungen des Strassenverkehrs

Ab dem 17. September 2012 wird in den genannten Abschnitten während der Bauzeit die Bachstrasse nur einspurig befahrbar sein, es muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Deshalb wird empfohlen, die Überquerung der Brücke zu vermeiden. Die aufgebrochene Strasse wird während den Bauarbeiten schwellenlos mit Stahlplatten überbrückt. Damit soll die Strasse vor Beschädigungen durch die bis zu 40 Tonnen schweren Lastfahrzeuge geschützt werden, die während Bau und Betrieb des SwissFEL die Strasse befahren. Die „Alte Reaktorstrasse“ wird gänzlich gesperrt sein.