Kulinarik, 24. August 2012

Klassik trifft Wissenschaft


Genuss für Gehör, Gaumen und Geist
Jugendsinfonie-Orchester Aargau – Moritz Baltzer, Leitung; Rahel Cunz, Violine
Kulinarische Kreationen in vier Gängen aus der OASE-Küche
CHF 99.–, inkl. Wein und Essen


Freitag, 24. August 2012
19.00 - ca. 22.30 Uhr
PSI Ost, Forschungshalle OLHB

Jugendsinfonie-Orchester Aargau
Rahel Cunz, Violine
Klassik trifft Wissenschaft – das Paul Scherrer Institut präsentiert einen exklusiven Anlass für die Liebhaber klassischer Musik und Liebhaber gehobener Kochkunst. Am Freitag, 24. August 2012 spielt das Jugend-Sinfonieorchester Aargau unter der Leitung von Moritz Baltzer und mit der Solistin Rahel Cunz in der Forschungshalle OLHB des PSI. Das aus motivierten und begabten musikbegeisterten Jugendlichen bestehende Orchester spielt unter dem Titel Spiegelungen das Violinkonzert von Alban Berg und die Sinfonie Nr. 2 D-dur von Johannes Brahms.

Kombiniert wird dieser Leckerbissen klassischer Musik mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der PSI-Küche von Franz Jonke. Zwischen den Konzerten serviert das Team der PSI-Gastronomie ein exklusives Diner in vier Gängen. Während des Apéros haben Sie Gelegenheit, sich über die Forschung des PSI zu informieren.

Alban Berg, Violinkonzert   dem Andenken eines Engels (1935):
Alban Berg schuf mit dem Violinkonzert einen der ganz grossen Klassiker des 20. Jahrhunderts, Ikone einer Epoche und persönliches Bekenntnis zugleich. Aufgrund seiner Ansprüche vergleichsweise selten gespielt, sind wir glücklich, in Rahel Cunz eine herausragende Interpretin des Werks als Partnerin zu haben. Sie ist für diese Aufgabe prädestiniert: als Konzertmeisterin des Collegium Novum Zürich sowie als breit interessierte Solistin in neuer Musik.

Johannes Brahms, Sinfonie Nr. 2 D-Dur, op. 73 (1877/78):
Johannes Brahms lebte als Wahlwiener in jenem Wien, das den Nährboden für so zahlreiche verschiedene, doch letztlich seelenverwandte Komponisten darstellte und das in Alban Bergs Violinkonzert noch so deutlich hörbar ist. Auch wenn ein halbes Jahrhundert zwischen beiden Werken liegt, atmen beide eine Sensibilität und eine Expression, die ihre Einzigartigkeit ausmacht. Höhen und Tiefen des Innern eines Menschen werden ausgelotet, wenn Brahms in der zweiten Sinfonie seinen nunmehr vollkommen eigenen Klang gefunden hat.

Für das JSAG bedeutet dieses Programm ein Meilenstein, nicht nur mit der Annäherung an Brahms' zweite Sinfonie, welche als grosse romantische Musik auch ein Wunschstück der jungen Musikerinnen und Musiker darstellt, sondern auch mit Bergs Violinkonzert, welches als eines der zentralen Werke des 20. Jahrhunderts sehr direkt die Frage unserer Existenz berührt und essentieller Bestandteil jeder fundierten musikalischen Bildung ist.
Ab 19.00 Uhr Türöffnung und Apéro
20.00 Uhr Konzert mit exklusivem Diner
ca. 22.30 Uhr Ende der Veranstaltung
Pauschal CHF 99.– pro Person (inkl. Wein und Essen)


Anmeldung

Paul Scherrer Institut
Pia Müller
5232 Villigen PSI, Schweiz


Tel. +41 56 310 21 11
Fax +41 56 310 45 55
pia.mueller@psi.ch