Reaktorschule.jpeg

Reaktorschule

Die Reaktorschule ist eine Höhere Fachschule für Technik mit einem eidgenössisch anerkannten Abschluss als Dipl.Techniker HF. Ihr hauptsächliches Tätigkeitsfeld ist die Grundausbildung von lizenziertem Betriebspersonal von Kernkraftwerken.
Neben dieser Grundausbildung werden auch verschiedene Kurse angeboten, die entweder vertiefte Kenntnisse in der Kerntechnik vermitteln oder einen Überblick über die Grundlagen und den Aufbau der Kernkraftwerke geben.

Organisation

Träger der Reaktorschule ist das PSI. Zur Beaufsichtigung, Führung und Betrieb der Schule bestehen folgende Organe:

Die Fachkommission ist für die fachliche Führung der Schule verantwortlich, insbesondere für die Erarbeitung der Lernziele und der Schulreglemente.

Die Prüfungskommission ist für die Durchführung der Vordiplom- und Diplomprüfungen verantwortlich.

Der Schulleiter ist für die unmittelbare Führung und den Betrieb der Schule verantwortlich.